Angebote zu "Walther" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Ewald, Walther: Soziale Medizin
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1911, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Soziale Medizin, Titelzusatz: Ein Lehrbuch für Ärzte, Studierende, Medizinal-und Verwaltungsbeamte, Sozialpolitiker, Behörden und Kommunen Erster Band, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1911, Autor: Ewald, Walther, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Wirtschaftspolitik // politische Ökonomie // Medizin // allgemein, Rubrik: Volkswirtschaft, Seiten: 620, Informationen: Paperback, Gewicht: 1075 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Ewald, W: Soziale Medizin. Ein Lehrbuch für Ärz...
49,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 01.01.1914, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Soziale Medizin. Ein Lehrbuch für Ärzte, Studierende, Medizinal- und Verwaltungsbeamte, Sozialpolitiker, Behörden und Kommunen, Titelzusatz: Zweiter Band, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1914, Autor: Ewald, Walther, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer Berlin, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Wirtschaftspolitik // politische Ökonomie // Medizin // allgemein, Rubrik: Volkswirtschaft, Seiten: 720, Informationen: Paperback, Gewicht: 1220 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Pistole Walther PPQ M2
179,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Walther PPQ M2 wurde auf den Wunsch der Spezialeinheiten mit einem seitlichen Magazinauswurf ausgestattet um eine schnelle und professionelle Handhabung auch in heiklen Situationen sicherzustellen. Die rutschfeste HiGrip Oberflächenstruktur und die ausgefeilte GriffErgonomie prädestinieren die Walther PPQ nicht nur für Behörden sondern auch für Sportschützen. Die GasSignal Variante der Walther PPQ M2 überzeugt mit der gleichen Haptik und Handhabung wie das Original. Kaliber 9 mm P.A.K. Ma...

Anbieter: ASMC
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Grässlin/H Netzwerk d Todes
16,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 28.09.2015, Einband: Paperback, Titelzusatz: Blutiger Handel - Die kriminellen Verflechtungen von Waffenindustrie und Behörden, Autor: Grässlin, Jürgen/Harrich, Daniel/Harrich-Zandberg, Danuta, Verlag: Heyne, Wilhelm Verlag, Co-Verlag: Verlagsgruppe Random House, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Carl Walther // G36 // Heckler & Koch // Maschinengewehre // Meister des Todes // Sig Sauer // Sturmgewehre // Tödliche Exporte // Waffenexporte // Waffenhandel, Produktform: Kartoniert, Umfang: 384 S., 80 s/w Illustr., Seiten: 384, Format: 2.8 x 20.5 x 13.5 cm, Gewicht: 451 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Der weiße Stern - Iny Lorentz
1,19 € *
zzgl. 3,99 € Versand

19. Jahrhundert in Amerika: Gisela und Walther hat es bei ihrer Flucht aus Preußen in die mexikanische Provinz Tejas verschlagen. Dort haben sie von den Behörden Land erhalten, auf dem sie siedeln können. Gisela erwartet ihr erstes Kind, während ihr Mann Bekanntschaft mit den gefürchteten Komantschen macht. Wider alle Befürchtungen kann er mit ihrem Häuptling Frieden schließen. Als Gisela einen Sohn zur Welt bringt, erweist sich dieser Friedensschluss als höchst hilfreich, denn ihr Mann kann den Komantschen die geraubte Navajo Nizhoni abkaufen, die kurz vorher ihr Kind verloren hat und nun den kleinen Josef stillen soll. Zunächst fürchtet sich Nizhoni vor Walther, mit Gisela aber verbindet sie bald eine ungewöhnliche Freundschaft – sehr zum Befremden der anderen Siedlerfrauen. Doch die junge Indianerin wird sich in mehr als einer Hinsicht hilfreich für das junge Paar erweisen …

Anbieter: reBuy
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Kulturgüterrecht
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Kulturgütersind bewegliche wie unbewegliche körperliche Gegenstände von kulturellem Wert. Ihnen kommt eine maßgebliche Bedeutung für das Selbstverständnis und die kollektive Identität einer Gesellschaft zu. Als eigenständiges Rechtsgebiet ist der Kulturgüterschutz jedoch eine nur schwer handhabbare Materie, da die einschlägigen Normen auf zahlreiche Rechtsordnungen und Rechtsgebiete verstreut sind. Die Suche nach den jeweils einschlägigen Bestimmungen gestaltet sich in der Regel ausgesprochen schwierig. Die Vorschriftensammlung zum Kulturgüterrechtstellt die einzige vollständige Sammlung aller für die Bundesrepublik Deutschland geltenden kulturgüterschützenden Normen auf völker-, europa-, bundes- und landesrechtlicher Ebene dar. Berücksichtigt sind dabei sowohl Normen zum Erhalt von Kulturgütern (Substanzschutz) als auch Normen zur Verhinderung ihrer illegalen Ausfuhr (Schutz der staatlich-territorialen Bindung) und Normen zur Kulturförderung. Langes Suchen nach verstreuten Regelungen entfällt - ein Vorteil für alle im Bereich des Kulturgüterschutzes engagierten Juristen, Kulturschaffenden, Museen, Auktionshäuser und Behörden. 2. Auflage: Neues Kulturgutschutzgesetz bereits berücksichtigtDie Vorschriftensammlung ist in allen Bereichen auf dem neuesten Stand des neuen Kulturgutschutzgesetzes, das zum 6. August 2016 in Kraft getreten ist. Die Herausgeberinist Direktorin des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel und anerkannte Expertin auf dem Gebiet des Kulturgüterschutzes.

Anbieter: buecher
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Kulturgüterrecht
59,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Kulturgütersind bewegliche wie unbewegliche körperliche Gegenstände von kulturellem Wert. Ihnen kommt eine maßgebliche Bedeutung für das Selbstverständnis und die kollektive Identität einer Gesellschaft zu. Als eigenständiges Rechtsgebiet ist der Kulturgüterschutz jedoch eine nur schwer handhabbare Materie, da die einschlägigen Normen auf zahlreiche Rechtsordnungen und Rechtsgebiete verstreut sind. Die Suche nach den jeweils einschlägigen Bestimmungen gestaltet sich in der Regel ausgesprochen schwierig. Die Vorschriftensammlung zum Kulturgüterrechtstellt die einzige vollständige Sammlung aller für die Bundesrepublik Deutschland geltenden kulturgüterschützenden Normen auf völker-, europa-, bundes- und landesrechtlicher Ebene dar. Berücksichtigt sind dabei sowohl Normen zum Erhalt von Kulturgütern (Substanzschutz) als auch Normen zur Verhinderung ihrer illegalen Ausfuhr (Schutz der staatlich-territorialen Bindung) und Normen zur Kulturförderung. Langes Suchen nach verstreuten Regelungen entfällt - ein Vorteil für alle im Bereich des Kulturgüterschutzes engagierten Juristen, Kulturschaffenden, Museen, Auktionshäuser und Behörden. 2. Auflage: Neues Kulturgutschutzgesetz bereits berücksichtigtDie Vorschriftensammlung ist in allen Bereichen auf dem neuesten Stand des neuen Kulturgutschutzgesetzes, das zum 6. August 2016 in Kraft getreten ist. Die Herausgeberinist Direktorin des Walther-Schücking-Instituts für Internationales Recht an der Universität Kiel und anerkannte Expertin auf dem Gebiet des Kulturgüterschutzes.

Anbieter: buecher
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
Rechtliche Aspekte automatisierter Fahrzeuge
34,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die absehbare Einführung automatisierter Fahrzeuge stellt Hersteller, Behörden sowie potenzielle Nutzer vor vielfältige rechtliche Herausforderungen und wirft zahlreiche Zweifelsfragen auf: Müssten beispielsweise Normen des Zulassungs- und Verhaltensrechts zwingend geändert werden? Sind haftungs- oder versicherungsrechtliche Auswirkungen zu erwarten? Wie können zukünftig Unfälle aufgeklärt werden? Damit das Recht nicht zum Hemmschuh für die Zukunftstechnologie automatisiertes Fahren wird, muss die Rechtswissenschaft hier frühzeitig geeignete Lösungsansätze aufzeigen.Der Band bettet die Rechtsprobleme in den technischen Kontext ein und enthält Diskussionsbeiträge zu allen wesentlichen rechtlichen Aspekten. Namhafte Experten erläutern u.a. Fragen des Verfassungs-, Zulassungs-, Haftungs- und Versicherungsrechts sowie der Providerhaftung, Speicherung von Unfalldaten und des Sicherheitsnachweises bei automatisierten Fahrzeugen.Mit Beiträgen von:Dr. Alexander Tettenborn, Prof. Dr. Dr. Eric Hilgendorf, Lennart S. Lutz, Dr. Dirk Wisselmann, Walther Wachenfeld, Prof. Dr. Hermann Winner, Prof. Dr. Thomas Klindt, FAVerwR, Ralf-Roland Schmidt-Cotta, Dr. Martin Stadler, Bardia Kian

Anbieter: Dodax
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot
EHEC Ausbruch 2011 - Nur eine Verschwörung?
9,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Ethik, , Veranstaltung: Qualifizierung Research Nurse, Sprache: Deutsch, Abstract: Im Frühsommer 2011 wurde der bisher grösste Ausbruch mit enterohämorrhagischem Escherichia coli (EHEC) verzeichnet. Das Erkrankungsgeschehen betraf ganz Deutschland, insbesondere den Norden der Republik. Dem Ausbruch wurden nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) insgesamt 2.987 Fälle von blutigem Durchfall und davon 855 Fälle mit hämolytisch urämischen Syndrom (HUS) zugeordnet; 53 Personen verstarben infolge der Infektion (RKI 2011). Die Zahl der extrem schweren Verläufe wuchs ungebremst, ungewöhnlich schnell und immer weiter an, so dass die Kliniken schlagartig an den Rand ihrer Kapazitäten kamen. Selbst für Fachleute war schwer zu ermitteln, wie gefährlich der Erreger ist und wo sein Ursprung lag. Zusätzlich stellte der verwirrende Informationsfluss von Experten und Behörden bis zum Schluss einen Disput dar (WALTHER 2011). Auch in den Medien, diversen Internetblogs und in der Bevölkerung wurde spekuliert, wo der Ursprung der Infektionsquelle lag. Gefährliches Halbwissen und Hysterie von Verschwörungstheoretikern befeuerte zusätzlich Angst und Verunsicherung, die einen Rückgang des Gemüseverzehrs und daraus resultierende Umsatzeinbussen für die Produzenten nach sich zog. Die Menschen hatten Angst in eine Zeit zurückzufallen, in der es noch keine adäquaten Medikamente gab. Pseudomediziner stellten die Erkrankungsfälle und sogar den Erreger selbst in Frage. Sie stützten die Hypothese, dass die Pharmaindustrie für den Ausbruch verantwortlich ist. Diese hätten die Epidemie inszeniert, um ein neues, profitables Medikament zu entwickeln und teuer zu vermarkten (MEHLHORN 2011). Als eines der wenigen Länder der Welt gewährt Deutschland der pharmazeutischen Industrie die Freiheit, den Preis für ein neues Medikament ohne staatliche Regulierung selbst festzusetzen (BINGER 2009). Diese Tatsache ist häufig Gegenstand heftiger Kritik und eine der Ursachen, wa-rum die Pharmaindustrie oft Ziel von Verschwörungstheoretikern wird. Diese Arbeit will prüfen, ob es nachvollziehbare Hinweise dafür gibt, dass Ver-schwörungstheorien, wie beispielsweise die genannten Vorwürfe gegen die Pharmaindustrie, zutreffend sind oder nicht.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 27.05.2020
Zum Angebot