Angebote zu "Friedrich" (92 Treffer)

Kategorien

Shops

Die Korrespondenz der Augsburger Patrizierfamil...
26,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Herbst 1628 wurde in der Reichsstadt Augsburg ein Skandal aufgedeckt: Der angesehene patrizische Rats- und Steuerherr Friedrich Endorfer d.Ä. hatte Tausende von Gulden an städtischen Steuergeldern veruntreut. Im Zuge der Ermittlungen beschlagnahmten die städtischen Behörden zahlreiche Schriftstücke aus Endorfers Schreibstube. Darunter befanden sich auch mehr als 70 Briefe, welche die kaufmännische Ausbildung von Endorfers Söhnen Friedrich und Hans in Lucca und Lyon dokumentieren. Diese ebenso aufschlussreichen wie lebendigen Zeugnisse der Handels-, Sozial- und Kulturgeschichte des frühen 17. Jahrhunderts werden hier erstmals in einer ausführlich kommentierten kritischen Edition zugänglich gemacht.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Über ein sächsisches Eisenbahn-System als Grund...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor Friedrich Leist schreibt eine Eingabe an die hohen und höchsten Behörden im Königreich Sachsen, in der er um ein Gesetz zur Anlegung einer Eisenbahn im Königreich Sachsen und speziell um eine Anlegung einer Strecke zwischen Dresden und Leipzig bittet.Dieser Reprint in Frakturschrift aus dem Jahre 1833 berechnet unter anderen die Kosten einer solchen Strecke .

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Die Korrespondenz der Augsburger Patrizierfamil...
26,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Herbst 1628 wurde in der Reichsstadt Augsburg ein Skandal aufgedeckt: Der angesehene patrizische Rats- und Steuerherr Friedrich Endorfer d.Ä. hatte Tausende von Gulden an städtischen Steuergeldern veruntreut. Im Zuge der Ermittlungen beschlagnahmten die städtischen Behörden zahlreiche Schriftstücke aus Endorfers Schreibstube. Darunter befanden sich auch mehr als 70 Briefe, welche die kaufmännische Ausbildung von Endorfers Söhnen Friedrich und Hans in Lucca und Lyon dokumentieren. Diese ebenso aufschlussreichen wie lebendigen Zeugnisse der Handels-, Sozial- und Kulturgeschichte des frühen 17. Jahrhunderts werden hier erstmals in einer ausführlich kommentierten kritischen Edition zugänglich gemacht.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Adolf-Friedrich-Kreuz
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Das Adolf-Friedrich-Kreuz wurde am 17. Juni 1917 durch Adolf Friedrich VI. Großherzog von Mecklenburg gestiftet und an Männer und Frauen verliehen, die bei Behörden, in der Land- und Forstwirtschaft, in kriegswirtschaftlichen Organisationen, in kriegswichtigen Berufen und Betrieben oder in der Volksversorgung direkt oder indirekt beschäftigt waren und sich dabei Verdienste erworben hatten. Das Ordenszeichen ist ein aus geschwärtem Eisen gefertigtes Tatzenkreuz auf dem ein hochovales Medaillon aufliegt, dass von einem dichten Lorbeerkranz umschlossen ist. Darin ist die fünfzeilige Inschrift FÜR WERKE DER KRIEGSHILFE 1917 zu lesen. Auf der Rückseite die von einer Krone überragten und verschlungenen Initialen A F (Adolf Friedrich).

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Über ein sächsisches Eisenbahn-System als Grund...
15,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor Friedrich List schreibt eine Eingabe an die hohen und höchsten Behörden im Königreich Sachsen, in der er um ein Gesetz zur Anlegung einer Eisenbahn im Königreich Sachsen und speziell um eine Anlegung einer Strecke zwischen Dresden und Leipzig bittet. Dieser Reprint in Frakturschrift aus dem Jahre 1833 berechnet unter anderen die Kosten einer solchen Strecke und stellt heute noch hoch interessante technische und wirtschaftliche Betrachtungen an.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Adolf-Friedrich-Kreuz
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online. Das Adolf-Friedrich-Kreuz wurde am 17. Juni 1917 durch Adolf Friedrich VI. Großherzog von Mecklenburg gestiftet und an Männer und Frauen verliehen, die bei Behörden, in der Land- und Forstwirtschaft, in kriegswirtschaftlichen Organisationen, in kriegswichtigen Berufen und Betrieben oder in der Volksversorgung direkt oder indirekt beschäftigt waren und sich dabei Verdienste erworben hatten. Das Ordenszeichen ist ein aus geschwärtem Eisen gefertigtes Tatzenkreuz auf dem ein hochovales Medaillon aufliegt, dass von einem dichten Lorbeerkranz umschlossen ist. Darin ist die fünfzeilige Inschrift FÜR WERKE DER KRIEGSHILFE 1917 zu lesen. Auf der Rückseite die von einer Krone überragten und verschlungenen Initialen A F (Adolf Friedrich).

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Über ein sächsisches Eisenbahn-System als Grund...
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Autor Friedrich List schreibt eine Eingabe an die hohen und höchsten Behörden im Königreich Sachsen, in der er um ein Gesetz zur Anlegung einer Eisenbahn im Königreich Sachsen und speziell um eine Anlegung einer Strecke zwischen Dresden und Leipzig bittet. Dieser Reprint in Frakturschrift aus dem Jahre 1833 berechnet unter anderen die Kosten einer solchen Strecke und stellt heute noch hoch interessante technische und wirtschaftliche Betrachtungen an.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Censuriana oder Geheimnisse der Censur von Frie...
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Beim Kasseler Verlag Hotop erschien im Jahr 1844 ein skandalöses Werk: CENSURIANA oder Geheimnisse der Censur. Dass es sogleich von der Zensur verboten wurde, verwundert nicht, richtete es sich doch direkt gegen diese selbst: Mit Wut und Präzision dokumentiert der Verfasser, der Vormärzpublizist Friedrich Wilhelm Held (1813–1872), die Eingriffe der Behörden in das von ihm herausgegebene Journal Locomotive.Helds Censuriana bieten einen einzigartigen Einblick in die Werkstatt des Zensors, sie sind ein wertvolles Dokument der deutschen Zensurgeschichte. Die vorliegende Neuedition, die den Rotstift des Zensors buchstäblich vor Augen führt, soll ihnen neue Aufmerksamkeit schenken.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Briefe
28,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit der gleichen Intensität, mit der er seine berühmten Kriminalromane schrieb, schrieb Friedrich Glauser zeitlebens Briefe. Seine ganze Angst und Not bringt er darin zum Ausdruck, aber auch seinen Reichtum an Hoffnungen, an Zärtlichkeit, an präzisen Beobachtungen.Die über 600 Briefe an Freunde, Zeitgenossen und Geliebte, an Behörden, Verlage und Ärzte sind ein einzigartiger Spiegel seines Lebens und Überlebens. Die Edition von Bernhard Echte und Manfred Papst ist hier mit allen Dokumenten und Kommentaren wieder zugänglich und erscheint erstmals im Taschenbuch.

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot